Das Projekt IZ

Das regionale Gründerzentrum in Frankenburg am Hausruck

Die Idee

Am Beginn der Regionalen Entwicklungs-GmbH stand die Idee, die Wirtschaftskraft unserer Region zu stärken. Nur mit einer starken und leistungsfähigen Wirtschaft werden wir in unserer Region in Zukunft erfolgreich sein.

Gute Arbeitsplätze für junge, gut ausgebildete Menschen aus der Region sichern uns in Zukunft vor der Gefahr der Abwanderung junger Familien in Richtung Ballungszentren ab.

Um in Zukunft diese Arbeitsplätze zu haben, muss man heute Firmengründern bestmögliche Hilfe anbieten.

Mit dem „Gründerzentrum“ IZ Vöcklatal – Regionale Entwicklungs-GmbH wurde ein wesentlicher Schritt in die Zukunft der Region Vöcklatal gesetzt.

iz-text-bild-das-projekt-voecklatal-1 (2).jpg
Zieher. Six WeberIMG_8739.jpg

Der Verein

Im Verein Vöcklatal sind die 10 Vöcklatalgemeinden zusammengeschlossen. Ziel und Zweck des Vereins ist die Zusammenarbeit und die Abstimmung der Verwaltung.

Dies geschieht in regelmäßigen Treffen auf Bürgermeister- und Amtsleiterebene. Weiters gibt es auch gemeinsame Projekte in den Bereichen Kultur, Sport, regionale Entwicklung, Raumplanung und so weiter. Auch Kooperationen in den Bereichen Wasserversorgung, Abwasserentsorgung sowie Altstoffverwertung und bei Bauhofleistungen gibt es teilweise seit Jahrzehnten.

iz_welle grün.PNG

Die 10 Vöcklatalgemeinden sind:

wappen-fornach.jpg
wappen-frankenburg.jpg
wappen-frankenmarkt.jpg
wappen-gampern-voecklabruck.jpg
wappen-neukirchen.jpg
wappen-pfaffing.jpg
wappen-poendorf.jpg
wappen-redleiten.jpg
wappen-voecklamarkt.jpg
wappen-weiC39Fenkirchen-attergau.jpg
wappen-gampern-voecklabruck.jpg

Gemeinde Weißenkirchen im Attergau